Femto-LASIK: Erblindung möglich?

Das Auge ist ein wichtiges Sinnesorgan und stellt somit einen hohen Stellenwert für jeden Einzelnen dar. Eine Erblindung wäre aufgrund einer nicht medizinisch notwendigen Femto-LASIK Behandlung unvorstellbar und katastrophal.

Es kommt daher bei einem Beratungsgespräch zur Femto-LASIK verständnisvollerweise immer wieder das Thema des Risikos einer eventuell auftretenden Erblindung zur Sprache. Der weitverbreitete Irrglaube bzw. der Gedanke, dass eine Erblindung nach einer Femto-LASIK auftritt und die daraus resultierenden Folgen, schreckt viele Interessenten zunächst ab. Durch ein ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch wird in der Regel bei jedem Interessenten der Gedanke einer Erblindung nach einer Femto-LASIK beseitigt. Der Ablauf der Augenlasebehandlung und mögliche Risiken werden bis ins Detail erläutert und mit Hilfe eines Aufklärungsbogens zusätzlich festgehalten, so dass der Patient es sich auch zu Hause nochmals in Ruhe durchlesen kann. Es ist wichtig zu wissen, dass der Laserstrahl bei einer Femto-LASIK ausschließlich an der obersten Hornhautschicht des Auges arbeitet und daher während bzw. nach einer Augenlaserbehandlung eine Erblindung nicht denkbar ist.

Femto-LASIK führt nicht zu Erblindung

Femto-LASIK: Modernste Technologie

Es werden Lasersysteme der neusten Generation mit höchster Präzision bei einer Femto-LASIK eingesetzt. Die Laser werden regelmäßig auf ihre Genauigkeit und Sicherheit überprüft. Daher sind technische Fehler während einer Femto-LASIK praktisch ausgeschlossen und eine Erblindung somit auch.

Wichtig: Der Patient sollte bewusst nach einer Femto-LASIK verantwortungsvoll mit der Medikation umgehen, das heißt die Augentropfen regelmäßig nach Anweisung der Ärzte tropfen und allen Hinweisen bzw. Anweisungen die vor und nach der Femto-LASIK gegeben werden nachgehen. Bei Beschwerden, wie eine plötzliche Sehverschlechterung oder verschwommenes Sehen, sollte stets der Augenarzt aufgesucht werden, damit dieser schnellstmöglich handeln kann, um eine weitere Sehverschlechterung zu vermeiden.

Empfehlung: Eine Voruntersuchung mit Aufklärungsgespräch und die Femto-LASIK von einem erfahrenen Chirurgen durchführen lassen. Aus medizinischen Gründen kann so auch von einer Femto-LASIK abgeraten werden und damit der Patient vor zu hohen Risiken geschützt werden.
Kontaktieren Sie uns!