Grauer Star (Katarakt)

Grauer Star

Grauer Star oder Katarakt ist in der Regel eine altersbedingte Eintrübung der körpereigenen Augenlinse. Er tritt etwa nach dem 60. Lebensjahr auf. Die Sicht wird dabei mit der Zeit immer unschärfer und milchig. Mit Medikamenten lässt er sich nicht behandeln – einzige Therapiemöglichkeit ist eine Grauer-Star-Operation, bei der die körpereigene getrübte Augenlinse durch eine Kunstlinse ersetzt wird.

Symptome Grauer Star

  • Doppelbilder
  • Kontrastverlust
  • Erhöhte Blendempfindlichkeit
  • Verschlechterung der Sehschärfe für Nähe und/oder Ferne.

Typisch für den Grauen Star ist der langsam fortschreitende Verlauf. Erst durch die immer verschwommener werdende Sicht nimmt der Patient die Erkrankung wahr.

Ursachen Grauer Star

Häufigste Ursache des Grauen Stars ist das Alter. Im Laufe der Zeit verändern sich Zusammensetzung und Menge der inneren Linsenflüssigkeit, die Augenlinse wird weniger flexibel und trübt ein. Die eintretenden Lichtstrahlen werden diffus gebrochen und so kommt es zu einem milchigen und unscharfen Sehen.

Behandlung Grauer Star

Die Operation des Grauen Stars gehört in Deutschland mit ca. 900 000 OPs pro Jahr zu den Routine-Eingriffen. In dieser ambulant durchgeführten Operation wird die eingetrübte, körpereigene Linse durch eine Kunstlinse ausgetauscht. Dies geschieht durch den Einsatz von Ultraschall, der die natürliche Linse in kleinste Teile zerlegt (Phakoemulsifikation). Die Einzelteile werden abgesaugt und durch eine Kunstlinse ersetzt.

Kunstlinsen mit Zusatznutzen

Besteht beim Patienten zusätzlich eine Fehlsichtigkeit, wie die Alterssichtigkeit, kann der Einsatz einer Kunstlinse mit Zusatznutzen die Sehschärfe so steigern, dass er künftig auf eine Brille verzichten kann.

Multifokallinse:

Bei der Alterssichtigkeit kann der Einsatz einer Multifokallinse die Sicht entscheidend verbessern. Sie wird auch zur Korrektur der Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit eingesetzt.

Torische Intraokularlinse:

Die torische Intraokularlinse ist die richtige Wahl bei einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus).

Individuell auf den Patienten abgestimmt bieten wir Linsen mit weiteren Zusatzoptionen an, wie zum Beispiel die Linse mit Blaulichtfilter, welche einen speziellen Schutz für Ihre Netzhaut bietet.

Welche Kunstlinse für Sie die richtige ist, erfahren Sie in unserer Kataraktsprechstunde beim Augenarzt. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um einen Termin zu vereinbaren!

Vorsorge

Die Früherkennung des Grauen Stars erspart Ihnen unnötiges Leid: Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen lässt sich Grauer Star schnell feststellen, es muss daher erst gar nicht zu den obengenannten Symptomen kommen.
Kontaktieren Sie uns!